Dienstag, 31. Dezember 2013

Rutscht gut rein!


Ich habe noch ein paar dieser Glücksmagnete als Mitbringsel gebastelt. Der Hintergrund ist das tolle SU Glitzerpapier und das Kleeblatt, eine Memory Box Stanze, wurde ebenfalls aus Glitzerpapier gestanzt. Es funkelt wirklich unglaublich schön wenn die Sonne drauf scheint.

Ich wünsche euch viel Glück fürs neue Jahr!

Herzliche Grüße
Zebiline 

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten


Ihr Lieben,
ich wünsche euch fröhliche Weihnachten!
Lasst es euch gut gehen.


Alles liebe
Zebiline

Sonntag, 22. Dezember 2013

Christmas Lives In The Heart


Das was ich eigentlich alles so werkeln wollte in der Adventszeit, hat leider nicht geklappt. Stattdessen habe ich meine Zeit verbummelt mit; lecker Feuerzangenbowle auf dem Weihnachtsmarkt, Pralinen herstellen mit einer lieben Freundin, shoppen, Eiskönigin im Kino …

Ein bisschen was habe ich aber auch geschafft, unter anderem diese Karten. Ganz schnell und einfach, aber trotzdem festlich glitzernd in Gold, Silber und Grün.  

Das Glitzerpapier hatte ich in der Stempelmühle gekauft, scheint aber gerade ausverkauft zu sein. Ein Pack mit sechs A4 Bögen in verschiedenen Farben. Nicht so schön stabil und funkelnd wie das Stampin UP Papier, dafür erheblich günstiger und der Glitter bröselt auch nicht so sehr ab.  

Ein Herzchen wurde noch zusätzlich aufgeklebt und mit Stickles in Xmas Red besonders hervorgehoben. Der Spruch ist aus dem Set Love Lives Here von Papertrey Ink

Die Herzen sind mit der Memory Box Stanze Heart Chain Border gestanzt 

und mit Abstandspads aufgeklebt. 

Für innen entschied ich mich dann doch für einen deutschen Spruch,  

sowie auch auf der Rückseite der Karte. Ich liebe ja diesen kleinen Spruchstempel den ich mal bei einer Bestellung bei Inkystamp als Geschenk bekam. Ich weiß gar nicht ob man den immer noch bekommt, wenn nicht wär‘s wirklich schade drum!   

Genießt noch den Rest des vierten Advents! Ich darf morgen noch einmal zur Arbeit und dann ist erst mal Pause bis zum 03.01.14. Yöh!

Ganz herzliche Grüße
Zebiline

Dienstag, 3. Dezember 2013

Pinguin Trio


Aus dem Restpapier das noch mit diesem Liquid Mask besprenkelt wurde ist diese Weihnachtskarte entstanden. Den süßen Pinguin Stempel mit passender Stanze hatte ich mal sehr günstig bei Ebay geschnappt. Das Set ist von Papertrey Ink und heißt Winter Penguin.

Die süßen Pinguine wurden ausgestanzt und mit Abstandspads aufgeklebt und halten eine lange glitzernde Schneeflockengirlande. Die Flocken sind mit dem Martha Stewart Punch Snow Flurry gestanzt und auf einem Faden aufgeklebt. Woher ich den Weihnachtsspruch habe weiß ich gar nicht mehr, es ist ein unmontierter Stempel.  

Innen habe ich noch einen Pinguin reingestempelt, der aber auch mit Wackelaugen und einem Glitzersteinchen auf der Mütze versehen wurde.

Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Nachmittag!
Bis bald
Zebiline 

Samstag, 30. November 2013

Flauschiger Schneemann


Vor ein paar Tagen beim Weihnachtsdeko suchen, entdeckte ich meine Wollreste in einem Karton im Keller. Da kam mir diese Pompons, die ich als Kind schon so geliebt habe wieder in den Sinn. So ergab es sich, dass ich abends beim Fernsehen Pompons hergestellt.

Aus zwei weißen Pompons und diesen Zutaten ist dann letztendlich der flauschige kleine Schneemann entstanden. 

Der Zylinder ist aus dem schwarzem Glitzerfilz gebastelt und die Nase ist ebenfalls aus Filz gedreht, geklebt habe ich alles mit der Heißklebepistole. Noch ein paar Wackelaugen und Knöpfe auf dem Bauch, ein wärmender Schal aus Schleifenband, sowie ein paar gestanzte Äste aus Papier für die Arme und schon war er fertig.  

Geschmückt wurden die Äste noch mit den Merry Minis von Stampin Up. Der kleine Mann ist mit Zylinder 9 cm groß und steht nun als Deko an meinem Arbeitsplatz.  

Genießt das Wochenende!
Flauschige Grüße
Zebiline

Sonntag, 24. November 2013

Berry Branch


heißt das schöne Motiv auf der Karte. Der Stempel ist von Penny Black und liegt schon eine gefühlte Ewigkeit bei mir unbenutzt herum. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich eine Karte mit diesem Motiv gesehen habe und ich musste sie kopieren weil ich sie einfach nur wunderschön fand.

Sieht das nicht irre aus wie der Schnee fällt und auf den Ästen liegt?! Ich habe haargenau nach der Technik gearbeitet, die Heather auf Ihrem Blog als Anleitung zur Verfügung gestellt hat und es hat wunderbar geklappt. Hier geht es zu dem Tutorial dieser fantastischen Karte. Um diesen Schneeflockeneffekt zu erzielen benötigt man eine Flüssigkeit die sich Liquid Mask nennt. Ich habe meine hier gekauft. Damit besprenkelt man zuerst das Papier, ich habe ein alte Zahnbürste benutzt um die Klekse auf das Papier zu bringen. Dann läßt man die Flüssigkeit trocknen, sie wird gummiartig und kann später ganz einfach mit dem Finger wieder abgerubbelt werden.   

Das Motiv wird mit Hilfe eines Stempelsetzers zuerst mit Versamark abgestempelt, der Stempelsetzer sollte genau an der Stelle liegen bleiben. Dann geht man mit dem Stempel erneut in das Versamarkkissen und malt direkt das Motiv auf dem Stempel mit Markern aus. Ich habe dafür meine Tombows benutzt. Wenn das geschehen ist, zieht man den Stempelsetzer ca. 1mm nach unten und stempelt erneut ab. Dann wird alles mit klarem Pulver embosst und schon kann man mit blauer Stempelfarbe drauflos wischen. Zum Schluss wird dann das Liquid abgerubbelt und man erhält diesen tollen Effekt. Hört sich komplizierter an wie es eigentlich ist. 

Ich habe das Motiv nicht direkt auf die Karte gestempelt, sondern erst später ausgeschnitten mit weiß gemattet und mit Abstandspads aufgesetzt. Der Spruch auf der Karte ist übrigens von Inkystamp, die Stempel bekommt man nun auch in der Stempeloase. Ich bin ja ganz hin und weg von diesem Liquid Mask und finde den Effekt wirklich traumhaft schön. Vielen Dank Heather für die tolle Anleitung!  

Genießt den Abend!
Bis bald
Zebiline

Samstag, 23. November 2013

Schneegestöber


Gestern wurde ein neuer Stempel eingeweiht, er heißt Christmas Park und ist von Penny Black. Nachdem ich das Motiv abgestempelt und weiß embosst hatte, kam mir der Gedanke das es unbedingt eine mit Schnee gefüllte Schüttelkarte werden musste.

Also wurde ein gleich großes Stück Folie zurecht geschnitten und mit Hilfe des Tim Holtz Lineal Löcher gepickt. Am besten geht das wenn man die Folie mit Klammern befestigt, so kann nichts verrutschen.  

Ich habe erstmal nur drei Ecken gelocht und mit Nadel und Faden die Folie an das Papier genäht. 

Dann die Klammern entfernt und mit etwas Dekoschnee gefüllt. Danach wurde dann der Rest gelocht und zugenäht.  

Der Dekoschnee macht sich ganz gut hinter der Folie 

und man kann schön das Schneegestöber herbeischütteln.   

Innen findet sich das embosste Motiv dann auch noch mal wieder. Ging eigentlich flott von der Hand die Karte und ich denke ich mache noch eine mit Glitter und kleinen goldene Sternen zum Schütteln.  

Ich wünsche euch ein kreatives Wochenende!
Alles liebe
Zebiline

Donnerstag, 14. November 2013

Schneeflockenbaum im Döschen


So langsam komme ich in Weihnachtsstimmung. Ein untrügliches Zeichen dafür ist es, dass mir noch Tage später irgendwo die Glitzerpartikel im Gesicht kleben. Diesmal habe ich mein kleines Geschenk in diese Dose, aus bestempelter Folie verpackt. Die Dose ist 8,5 cm hoch und hat einen Durchmesser von 6 cm.

Der Deckel ist ganz minimalistisch mit einer ausgestanzten Glitzerschneeflocke verziert. In die Mitte kam noch ein transparenter Glitzerknopf mit einer flauschigen kleinen Samtschleife.  

Wenn man den Deckel abnimmt funkelt einem schon der Inhalt entgegen,

ein kleiner Schneeflockenbaumhänger. Hergestellt aus dem tollen Glitzerpapier von Stampin Up. Ich habe noch kein vergleichbares Glitzerpapier gefunden. Falls ihr eins kennt, was dem SU Papier nahe kommt und günstiger ist, würde ich mich über einen Kauftipp sehr freuen.

Das Döschen ist total einfach gemacht. Dafür hab ich einfach ein Stück Folie in der Größe 8,5 cm x 18 cm bestempelt. Empfehlen kann ich das Stempelkissen Piccadilly von Kesi´Art. Das ist hervorragend für Glas und Metall. Nach ein paar Minuten föhnen mit dem Heißuftgerät verschmiert nichts mehr.  

Dann habe ich die Folie einfach mit Glossy Accents zusammengeklebt. Ich habe gedacht das man dann die Klebefläche nicht sieht, aber die sieht man leider doch. Beim nächsten Mal nehme ich wieder doppelseitiges Klebeband. 

Für den Boden wurde ein 1 cm breites Stück Cardstock unten an die Folie geklebt,  

dann ringsum einfach mit Klebstoff bestreichen 

und auf ein passenden Wellenkreis kleben. Schon ist der untere Teil verschlossen.  

Für den Deckel auch wieder ein 1 cm breites Stück Papier schneiden, um die Dose legen und diesmal nicht an die Folie kleben, sondern nur die beiden Teile zusammenkleben.  

Dann den Papierring mit Kleber bestreichen und auch wieder auf einen Wellenkreis kleben. Am besten einige Minuten mit etwas beschweren. Somit ist der Deckel dann auch vollendet und man kann sicher sein, dass er auch auf die Dose passt.  

Für den Baum braucht es keine große Anleitung. Man stanzt aus Glitzerpapier 4 gleich große Schneeflocken, 3 etwas kleinere Flocken und 1 noch kleinere Schneeflocke. In die Mitte von jeder Flocke ein Loch stanzen und abwechselnd mit einer Perle auffädeln. An jedem Ende ein Knoten rein und oben eine Schlaufe herstellen. In nicht einmal 10 Minuten ist der Baumhänger fertig.   

Er glitzert wirklich sehr schön und macht sich bestimmt gut am Tannenbaum.  

Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend! 
Bis bald 
Zebiline

Sonntag, 10. November 2013

Tüten in der Tüte


Jetzt wird es aber höchste Zeit mit der Weihnachtsproduktion zu beginnen. Angefangen habe ich mit einem kleinen vorweihnachtlichen Geschenk. Dazu habe ich mir eine gekaufte Papiertüte vorgenommen und mit weißen Pünktchen bestempelt. Vor ein paar Monaten hatte ich mir im Sale fünf weihnachtliche Renke Stempel gegönnt, zwei davon kamen gleich bei diesem Projekt zum Einsatz.  

In der Tüte befinden sich ebenfalls kleine Tüten, 

acht Stück an der Zahl, zusammengehalten von einer Banderole aus Pergamentpapier von Stampin Up. Auch wieder bestempelt mit dem schönen Renke Spruch

Dann wurden noch 8 kleine Klammern mit ein paar Glöckchen und Schneeflocken an einem Faden verziert. Die Geschenkkarte auf der ich sie befestigt habe ist eine Stanze von Papertrey Ink, der Handmadestempel ist ebenfalls von Papertrey Ink. Ausgestanzt habe ich die Einsteckfläche für die Klammern mit dem Wortfenster von Stampin Up. 

Die Tüten wurden alle mit dem Kreisstempel „eine geruhsame Winterzeit“ von Renke verziert. Ich muss allerdings sagen, dass der Stempel den unteren Teil des Spruches nicht so schön abstempelt. Ich habe gefühlte 100 Abdrücke probiert, mit verschiedenen Stempelkissen und Papier aber ein wirklich guten Abdruck habe ich nicht geschafft.  

Die Tüten wurden mit der Paper Bag Stanze von LifestyleCrafts gestanzt. Die fertige Tüte ist 11 cm hoch, 6,6 cm breit und 3,3 cm tief. Das Papier ist Packpapier von Ikea. Ich kaufe ja meine Stanzen meistens bei zwei USA Ebay Shops. Dort kann man echte Schnäppchen machen, wenn sie im Sale angeboten werden. Schaut doch mal bei Ali´s Scrapbook Outlet und bei Creating EverlastingMemories vorbei, aber denkt dran nur bis zu einem Warenwert von 22 EUR ist der Kauf dort Zollfrei.  

So sehen die kleinen Tüten nun aus, die dann nach belieben mit einem kleinen Geschenk gefüllt werden können.  

So, ich bin dann mal am weiterwerkeln, dass nächste kleine Geschenk ist schon in den letzten Zügen und mir klebt auch schon der Glitter im Gesicht.

Genießt den Sonntag!
Liebste Grüße
Zebiline

Samstag, 12. Oktober 2013

Hello My Name Is


Sagt euch der Titel was? Es geht um meine Lieblingsschokolade, die ich als kleine Aufmerksamkeit verschenken möchte und sie ist in dieser Verpackung versteckt.

Na, dann will ich das Geheimnis mal lüften und öffne die kleine Schleife,

ein kleiner Schlitz lässt schon etwas erahnen.  

 Es ist die Salted Caramel von Lindt. Ein salziger Kuss und unendlich lecker, wenn man Karamell mag. Ich hoffe natürlich das dem  Beschenkten der salzige Kuss genauso gut schmeckt wie mir.

Die Verpackung ist ganz einfach und geht wie folgt:
Man braucht ein Stück Cardstock in den Maßen 21,7 x 15,5 cm.
Die kurze Seite falzen bei 3,0 cm, 4,2 cm, 10,2 cm und bei 11,4 cm.
Die lange Seite falzen bei 1,2 cm und bei 20,5 cm.  

Dann wie im Bild zuschneiden  

und alle Seiten wie im Bild falten.
 Es wird nichts geklebt und die Schokolade passt genau dort rein.  

Für die Banderole schneidet man 2 Streifen in den Maßen 21,5 x 5,0 cm. Dann werden die Ecken an einer Seite mit einem Eckenstanzer abgerundet und ein Loch für das Band gestanzt.  

Nachdem die Banderolen bestempelt wurden habe ich noch die Löcher verstärkt. Die kleinen braunen Ringe sind von der Gift Tag Stanze von AccuCut. Dann werden beide Teile mittig auf die Schachtel gelegt und mit den Fingern gut die Ecken angedrückt. 

Auf der Rückseite werden die Teile dann zusammengeklebt. Die Banderole habe ich dann noch auf die Unterseite der Schachtel geklebt, so dass sie nicht von der Schachtel gezogen werden kann.  

Verschlossen wird sie mit einer Schleife an der ich noch einen Anhänger mit dem passenden Spruch angebracht habe. Der Spruch ist aus dem Clearstamp Set Kurz notiert von Joy Crafts und die Stempel auf der Banderole sind alle von Clearly Besotted. Die Farben Kakaobraun, Waldhimbeere und Kürbisgelb sind von Stampin Up.  

Die Verpackung passt für alle 100 Gramm Tafeln „Hello my name is“ von Lindt. Zusammengefaltet hat sie eine Größe von 19,3 x 6,0 cm und ist 1,2 cm hoch. Vielleicht habt ihr Lust sie nachzuwerkeln, ich würde mich drüber freuen.

A Salty Kiss from
Zebiline
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...