Sonntag, 30. September 2012

Glasmagnete in der Drawer Box


Für mein kleines Schenkli, dass ich noch mit der zuletzt gebastelten Karte verschenken möchte, brauchte ich noch eine Verpackung und da kam mir meine neu erworben Stanze gerade recht. Die Drawer Box von Lifestyle Crafts ist eine kleine Schubladenbox, sie ist 4,2 cm x 4,2 cm groß. Eine perfekte Aufbewahrung für meine selbstgemachten Magnete dachte ich mir und werkelte darauf los.

Für das Außenteil braucht man ein Stück Papier in den Maße von ca. 19 cm x 9,5 cm. Für die Schublade je 10,5 cm x 8,5 cm.

So sehen die Teile dann ausgestanzt aus, man sieht hier ganz gut das die Falzlinien perforiert werden. 

Wie die Box zusammengesetzt wird, könnt ihr euch in diesem Video anschauen.

Gestaltet habe ich die kleine Box dann passend zur Karte. Oben drauf noch ein Stanzteil aus dem Stanzen Set Dimensional Tree, ebenfalls von Lifestyle Crafts.

Wenn man die oberste Schublade aufzieht, kommt der erste Magnet umringt von Herbstlaub zum Vorschein.

In der unteren Etage dann der zweite Glasmagnet.

Hergestellt habe die beiden Magnete aus diesen Zutaten.
 Ein Stanzteil aus Cardstock, ein Stanzteil aus Filz. 
Ein rundes Stanzteil was genau zur Größe der Glaskuppel passt und bestempelt oder beklebt wird.
Zwei etwas stärkere Magnete, Glossy Accents und natürlich die Glasnuggets.

Diese Glassteine sind unten Flach und ca. 2 cm groß. Gekauft habe ich sie sehr günstig bei Ebay in China. Sucht mal nach Glas Cabochon, ich habe 20 Stück für 2 EUR ersteigert und die waren sogar noch versandkostenfrei. Die Qualität ist echt super und angekommen sind sie auch noch als Einschreiben. Die arme Postbotin musste mir die Teile persönlich überbringen, wegen der Unterschrift. Hab ich auch noch nicht erlebt. Naja, schön sind sie und ein echtes Schnäppchen. 

Man gibt eine Klecks Glossy Accents auf die flache Seite und drückt den Stein dann auf das Motiv. Bei der Schrift habe ich mit Stazon gestempelt, ich glaube Memento Tinte verläuft mit dem Glossy. Am besten vorher ausprobieren.    

Die Steine lassen das Motiv noch viel größer aussehen. Die Schubläden sind übrigens 4,1 cm breit und 1,8 cm hoch.

Damit die Steine beim Transport nicht in der Schachtel klappern habe ich noch ein Stück Magnetfolie mit einem Kreisstanzer ausgestanzt und in die Mitte geklebt. Da bleiben sie dann schön haften. Der Magnet lässt sich auch bombenfest mit dem Glossy aufkleben.       

Hier noch mal die Karte mit der Box als Set. Endlich verschenkfertig. Von den Magneten werde ich auf jeden Fall noch welche herstellen. Es juckt mich nämlich irgendwie schon richtig in den Fingern mit der Weihnachtsbastelei zu beginnen ...   

Bis bald!
Liebe Grüße
Zebiline

Sonntag, 23. September 2012

Der Herbst ist da

und er brachte mir auch prompt meine Bastellust wieder mit. Der habe ich mich dann gestern Abend auch gleich gerne hingegeben und eine Karte gewerkelt.

Für die Blätter habe ich meinen neuen Cardstock Kraft-Core von Herrn Holtz ausprobiert. Bei der Farbvielfalt hatte ich keine Probleme passende Herbstfarben zu finden.

Die Blätterstanze Tatteres Leaves ist auch aus dem Hause Tim Holtz und man kann mit diesen Sizzix Bigz auch wunderbar 4mm Filz oder Graupappe stanzen.

Eingeweiht wurde auch die Bordürenstanze Meridian Border von Memory Box. Der erste Stanzversuch mit meiner Cuttlebug überzeugte allerdings nicht, einige Stellen und die Löcher wurden nicht richtig durchgestanzt. Bei den Memory Box Stanzen kommt das öfter mal vor. Ich lege dann ein Stück Stampin Up Cardstock unter die Stanze und genau dieser Abstand scheint zu einem perfekte Stanzergebnis zu fehlen. Die kleinen Löcher muss man aber trotzdem noch manuell rausfriemeln.

Die Einzelteile für das Gesicht meiner Karte lagen dann tatsächlich auch ziemlich schnell vor mir. Welcher Knopf es nun werden sollte war mir immer noch nicht so klar und der helle Untergrund der Bordüre wechselte dann letztendlich auch noch zum passenden Grün der Stanzbordüre.

Ein handgenähter Rahmen sollte es noch sein. Hierfür benutze ich immer mein Tim Holtz Lineal, damit klappt das genaue pieksen der Löcher wirklich gut.

Wenn man mal ein bisschen gepatzt hat finde ich das nicht schlimm, das gibt dem genähten Rahmen doch erst den wirklichen Charakter.

Das nähen dauert dann auch seine Zeit, aber für einen ganz besonders lieben Menschen, für den diese Karte bestimmt ist, mache ich das doch gerne und mir viel Liebe...
auch wenn der blöde Faden manchmal so blöde Gnubbel zieht, der dann als Knoten im Faden endet
 Mann gut, dass die Rückseite das Desaster versteckt.

Die gestanzten Blätter wurden noch mit verschiedenen Prägemotiven verziert und etwas abgeschliffen. Wie ihr seht ist es dann doch der grüne Knopf geworden, der die Schleife schmückt.

Innen blieb es beim braunen Grundton. Oben und unten ziert nur ein StampinUp Stempel aus dem Set Country Blessings das Innenleben.
Und da die Karte der Anfang von einem Set ist, und ich immer noch Bastellust empfinde, verschwinde ich auch gleich wieder.


Lasst es euch gut gehen und genießt den Sonntag.
Herbstliche Grüße
Zebiline
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...