Sonntag, 21. Februar 2010

Workshop Notizblockbuch



Material:
Graupappe 2,0 mm
Buchleinen
Buchbinderleim (ich habe meinen umgefüllt in eine leere Kleberflasche)
1 Bogen Papier 12 x 12 Inch
1 Notizblock 11,5 x 7,5 cm und 0,6 cm dick


Pappe schneiden:
2 x 12,5 x 9,0 cm
1 x 12,5 x 0,8 cm oder 1,0 cm breit, dann wird es etwas dicker falls ihr innen auch noch gestalten möchtet. Die angegebenen Maße können bei beiden Varianten bleiben.

Buchleinen schneiden:
1 x 14,5 x 3,5 cm
1 x 12,4 x 4,0 cm

Papier schneiden:
2 x 14,5 x 10,0 cm
2 x 12,0 x 8,5 cm

Begonnen wird mit dem Streifen Buchleinen 14,5 x 3.5 cm. Die glatte Seite (das Gewebe ist von einer Seite mit Papier bezogen) wird mit Buchbinderleim bestrichen und sofort in die Mitte den kleine Pappstreifen kleben.


Gleich im Anschluss die beiden Pappstücke ankleben und ca. 4 mm Abstand lassen. Gut mit dem Falzbein andrücken.


Den Rest nach innen kleben.


Und mit dem Falzbein in die Lücken drücken.


Jetzt das Stück Leinen 12,4 x 4,0 cm mittig auflegen und erst einmal gut in die Lücken drücken.


Dann erst die restliche Fläche ankleben.


Die glatte Seite ist der Buchrücken von außen.


Jetzt bei den Papierstücke 14.5 x 10,0 cm an den langen Seiten eine Markierung mit Bleistift bei 1,2 cm ziehen und bei den kurzen Seiten bei 1,0 cm. Die Markierung hilft dabei das Papier gerade anzukleben. Dann noch die beiden Ecken schneiden.


Ein Stück Papier bis zu der Bleistiftmarkierung mit Kleber bestreichen und ankleben. Die glatte Leinenseite liegt oben. Unbedingt darauf achten, dass der Abstand am Leinen Stück (ca. 5mm) schön gerade ist und gut mit den Falzbein andrücken.


Das Projekt umdrehen und alle Ränder mit dem Falzbein anfalzen. Dann die lange Seite ankleben.


Vor dem ankleben der kurzen Seite mal schauen wie die Ecke aussieht. Steht was über, einfach mit dem Falzbein etwas nach innen drücken.


Dann die beiden kurzen Seiten ankleben.


Auf der anderen Seite das Papier genauso ankleben.


Jetzt das Papier 12,0 x 8,5 cm auf die linke Seite kleben.

Das letzte Stück Papier 12,0 x 8,5 cm nehmen und den Window Punch von Stampin Up rauskramen. Der Schlitz wird 7,5 cm breit. Den Punch so weit einschieben wie es geht und erst einmal in der Mitte stanzen.

Dann rechts und links eine kleine Markierung bei 5 mm vor dem Papier machen.


Bis dahin stanzen.

Noch mal testen ob der Block auch leicht reingeht.


Über der Ausstanzung Kleber auftragen und ansonsten nur am Rand.

Damit es hinter der gestanzten Stelle auch schön aussieht vorher ein Papierrest 8,2 cm breit aufkleben. Hab ich leider vergessen zu knipsen.

Dann das gestanzte Stück aufkleben. Gleich nach dem Kleben den Block einschieben und noch einmal mit dem Falzbein die Ränder gut andrücken.

Ich knipse die Ecken der Blockpappe noch mit dem Eckenstanzer ab, das erleichtert das einschieben und schont das schöne Papier.

Nun wird noch das Deckblatt vom Block geschnitten.

Und fertig ist das Blockbüchlein. Der obere Rand des Blockes wird natürlich auch noch mit Papier beklebt.

So sieht es jetzt von außen aus und kann beliebig dekoriert werden.

Bei diesem Buch habe ich den Papprücken 1,0 cm breit geschnitten. Man sieht das innen noch genug Platz für ein gemattetes Motiv oder was anderes ist.

Innen habe ich dann ein Motiv mit Knöpfen verwendet und das Büchlein ist geschlossen dann perfekt dafür.

Bei dem anderen Buch wurde der Papprücken 0,8 cm breit geschnitten.

Viel Spaß beim nachwerkeln.
Tschüss und bis bald
Zebiline

Kommentare:

  1. vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Vielleicht traue ich mich ja nun doch auch mal Graupappewerke zu erstellen.
    Dein Notizbuch gefällt mir sehr gut. Besonders die Idee, den Blog einzustecken und nicht aufzukleben, sodass er ausgetauscht werden kann.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön sieht Dein Notizblock aus.
    Danke für die tolle Anleitung,hast Dir echt viel Mühe gemacht.

    LG Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Boah! Der Workshop ist der Wahnsinn! Superschön ist auch das Büchlein! Und meine Todo-Liste wird lang und länger.....
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Vieln lieben Dank für die Anleitung. Ist alles wunderbar beschrieben sodas man sich gleich rasnsetzten kann. Werde ich auch versuchen.Und habe ich schon gesagt das du super tolles Papier verwendet hast?

    Ganz liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. This is so pretty and reminds me of Spring! Thank you for the great tutorial! :<)

    Wishing you a great day today!

    Barbara Diane

    AntwortenLöschen
  6. Wow....Danke für den tollen WS!
    So richtig frühlingshaft. Da gier ich schon danach!
    Danke schön!

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...